Waldjugendspiele

Seit über 30 Jahren gibt es an der KGS Moringen die Waldjugendspiele im 5. Jahrgang. Neu ist, das sie in Eigenregie durchgeführt werden. In Moringen fanden sie am 6. Juni am Hagenberg statt und in Nörten am 25. Juni.

Zum ersten Mal hat die KGS Moringen/Nörten die Waldjugendspiele im Nörtener Wald organisiert. Teilgenommen hat der Jahrgang 5 und der Jahrgang 6 der Außenstelle. Die Schülerinnen und Schüler wanderten mit ihren Klassenlehrern zur Burgruine. Von dort wurden sie in Kleingruppen auf den Rundweg durch das Gelände geschickt und mussten an 5 verschiedenen Stationen ihr Können beweisen. Die Stationen wurden von den jeweiligen Fachlehrern betreut.

Gefragt waren Artenkenntnisse von Bäumen, von Pflanzen und von Tieren des Waldes. Sie mussten aber auch die Höhe eines Baumes ermitteln, dessen Umfang messen und den Durchmesser berechnen. Auch waren viele Schülerinnen und Schüler sehr kreativ, sie bastelten Waldtiere aus Naturmaterialien.

Am Ziel angekommen durften sie sich noch sportlich betätigen mit Tannenzapfen werfen und der Rückwanderung zur Schule. Zur Belohnung gab es an der Schule für jeden eine Bratwurst, die der Förderverein der Schule gespendet hat.

Die Siegerehrung wird am letzten Schultag stattfinden, auch hier hat der Förderverein die Preise gestiftet. Prämiert werden die beste Klasse und die drei besten Kleingruppen in Nörten und in Moringen.